Kunst für Herz und Bauch

Vegane Gingersnap Cookies

Das neue Jahr hat schon ein paar Tage auf dem Buckel. Hier in Frankfurt stürmt und regnet es, von richtigem Winter keine Spur. Ach, doch! Bitte entschuldige – es gibt Nachtfrost. Und, soll ich was sagen? Ich bin total verfroren.

So winterlich, so gut.

Ich habe noch etwas von dem Spekulatius-Gewürz übrig. Und soo Lust auf was Warmes, Süßes.

Also, Rezeptrecherchemodus an und los.

Sprich: Pinterestvorschläge durchklicken und sich treiben lassen. …dies sieht lecker aus..oh..das sieht nur gut aus, kann ich mir gar nicht vorstellen….ach, guck! ein Rezept von der xy… oha! das isses!

Und jetzt sag bloß nicht, dass ich damit allein bin.

Und aus drei bis fünf Inspirationen ergibt sich ein eigenes Rezept.

without further ado:

vegane Gingersnap Cookies

Rezept für vegane Gingersnap Cookies

Portionen 36 Cookies

Zutaten

  • 250 g (vegane) Butter, etwas weich
  • 180 g Zucker
  • 3 EL Apfelmus
  • 250 g Kokos- oder Zuckerrübensirup
  • 500 g Dinkelmehl 1050
  • 1 P Weinsteinbackpulver
  • 4 TL Spekulatiusgewürz, zB von Hanse-Gewürze
  • 2 TL Zimt, gemahlen
  • 2 TL Nelken, gemahlen
  • 2 TL Ingwer, frisch gerieben oder gemahlen
  • Zimt & Zucker zum Ausrollen

Anleitungen

  1. Backofen auf 175°C vorheizen, 3 Backbleche mit Backpapier auslegen.

2.Butter und Zucker schaumig rühren, das Apfelmus bei mittlerer Geschwindigkeit unterrühren. Den Zuckerrübensirup dazugeben und verrühren. lassen.

3. Mehl, Gewürze und Backpulver vermengen und langsam unterrühren, bis das Mehl gerade so eingearbeitet ist. Lieber nochmal mit dem Teigschaber durchgehen, bevor der Teig brandig wird.

4. In eine flache Schale oder einen Suppenteller den Zimtzucker geben, den Teig mit zwei Teelöffeln in den Zimtzucker abstechen und zu Kugeln rollen.

5. Die Kugeln mit etwa 5 cm Abstand zueinander auf das Blech legen, die Cookies werden recht groß. Bei mir sind es 12 Kugeln pro Blech geworden.

6. Die Backbleche für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank (oder bei dem Wetter auf die Terrasse) stellen

7. Die Kekse für etwa 10 Minuten backen, bis die Ränder zart gebräunt sind

8. kurz abdampfen lassen und dann auf einem Gitter ganz auskühlen

So nach 6 Tagen (ja, ich hab sie nicht alle gegessen) sind sie etwas härter, aber immer noch gut.

Ich wüßt jetzt nicht, ob ich sie noch lauwarm oder an Tag 2 am Besten fand. Die Gewürzschärfe kam erst nach dem Durchziehen raus. Und ganz ehrlich:

Diese Gingersnap Cookies klingen so harmlos, sind aber mit den Unmengen an Zucker und Sirup bestimmt keine LowCarb/Diätnahrung. Verschenk sie einzeln an liebe Menschen, denn zu einer Tasse Tee oder Kaffee ist einer, allein schon durch die Größe, mindestens so gut wie ein Stück Kuchen.

Lass es dir schmecken,

bis dahin und alles Feine

Deine Käthe








 

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.