Kunst für Herz und Bauch

Käthes Blog Redesign

Möönsch, so viel Neues!
Nicht nur das Jahr, auch der Blog.
Hat ein ganzes Weilchen gedauert, uiuiui.

Im Sommer, auf der MiniBlogst im Innside Melia in Frankfurt gabs die Initialzündung für ein Redesign.

Wer’s nicht so genau wissen will, überspringt einfach mal rasch die nächsten 10cm Text bis zu den ****
Ich bin auch nicht bös, versprochen.
Mein altes Blogtheme wurde von den Programmieren schon Ewigkeiten nicht mehr aktualisiert.  Ich saß das aber stoisch aus. Wie so ein Muli. Etwas mulmig wurde es mir dann aber schon, als es das Theme noch nicht mal mehr neu runterzuladen gab.

Dazu kommt die wirtschaflichkeit. Ja, ja, der schnöde Mammon, Früher oder später soll zum etsy-shop ein echter, eigener Webshop kommen. Ging mit dem alten Theme nicht. Und so wirklich hatte mir das Layout auch nicht mehr gefallen.

All das führte vorerst dazu, dass ich so viel herumprobiert habe in HTML und in den CSS Stylesheets dass es mir dabei die Mobilansichten zerschossen hat. Mehr Error als Trial am Ende sag ich Dir.
Und  Ja, es hat auch Spaß gemacht, mit meinen Freundinnen ein bisschen herum zu programmieren, das stimmt.

Und dann kam, wie gesagt, der MiniBlogst Workshop mit Pixeldeern. Klare Ansage: besorg dir ein anständiges Theme mit WooCommerce und der Rest kommt von allein.

Überwältigt von den Möglichkeiten, war ich dankbar für ein geiles Theme mit unendlich vielen Features, das ich mir für umme auf einer Kreativ-Plattform runterladen konnte.
So richtig richtig hatte es sich aber nicht angefühlt. Ladezeiten zu lang, viel zu viel Chichi und den Käthe-Vintage-Touch mit ein bisschen RocknRoll gabs irgendwie auch nicht mehr. Wahrscheinlich hatte ich auch deswegen nicht offiziell auf das erste Redesign hingewiesen.
Aber jetzt!

***leichte Untermalung mit lautem Lächeln***

 

Es flog mir einfach so zu. Ganz leicht war es auf einmal. Das Design genau so einstellen, wie ich wollte. Der Seitenaufbau ist einfach, die Spielereien ein klein bisschen fancy. Gerade soviel, dass ich als unmoderne Käthe das vertreten kann.
Ganz ohne superkomplexem Layout mit irgendwelchen Slidern oder dynamischem Firlefanz.

Anscheinend muss doch nicht alles hart erarbeitet werden, um zu passen.
Das Theme Juliet passt so gut zu mir, dass mein kleines Herz vor Freude flirrt.

N bisschen was drüber erzählen? Ok.

Die Startseite ist statisch, und trotzdem sind aktuelle Beiträge und der Link zum Shop sofort klickbereit.
Mal sehen, ob ich die Menüleiste noch fixiere.

Uuund, im Footer nochmal alle wichtigen Links zusammen.

 

Bis bald und alles Feine

Deine Käthe










3 thoughts on “Käthes Blog Redesign”

  • Hello Kättche,

    wie der traditionsbewusste Rheinländer sagen würde!
    Fein gemacht, passt, cool, mag ich!
    Wenn ich mir vorstelle im html. rumzuprobieren sind alle Blogger der Welt plötzlich arbeitslos. Denn dann habe ich das Internet zerstört! Hahaaa

    Herzlichen Glückwunsch zur Renovierung
    Rita

    • Hello liebe Rita,

      ich dank dir sehr.
      Ja, lieber nicht das Internet kaputt machen, uuaah! Bin da auch echt an meine Grenzen gestoßen.
      Hat schon seinen Grund, warum es Menschen gibt, die sowas gelernt haben.
      Liebste Grüße und bis bald,

      es Käthsche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.