Kunst für Herz und Bauch

Am Dienstag ist Valentinstag



 

Da musste ich ganz unwillkürlich grinsen.

Wie haltet Ihr’s mit heute?
Mehr so das volle Programm mit Geschenken für den Lieblingsmenschen, über und über getaucht in Rosenblüten und alles in rotem trallallala?

Oder doch eher … Dienstag?

Valentinstag hat es mir, ehrlich gesagt, noch nie wirklich angetan. Das ganze gezwungene materielle Liebsbekundungen-Gedöns an einem von außen festgelegtem Tag ist echt nicht meins.

Dann ist mir der Galentinesday schon lieber.
Der Galen-waaaas?

Am Galentinesday soll nicht der „nicht Single-Status“ gefeiert werden, nei-hein meine Lieben, die unerschütterliche, für immer währende Mädelsfreundschaft ist das, was zählt!

Der war übrigens gestern.

Gyöngyi hat auf Das süße und der bittere Rest einen ganz fabelhaften Sweet Table zum Galetinesday zusammengestellt. Schaut mal hier.

Die Würdigung der echten, wichtigen Meilensteine in Beziehungen und gelebte Tradition trägt doch viel mehr zu einem guten Fundament bei, als so ein ausgedachter Tag, meint Ihr nicht auch?
Apropos Tradition: Ich erinnere mich noch gern daran, dass es bei uns daheim immer, wenn wir aus dem Urlaub zurückkamen, Hähnchen und Pommes vom Wienerwald gab. Und das bei meiner Ökohippie-Mama! Diese Ausnahme hat die Tradition dann zu einer ganz besonderen Erinnerung werden lassen.

Welche Meilensteine feiert Ihr denn so? Die Klassiker wie Geburtstag oder Hochzeitstag oder eher sowas wie „Jahrestag zum ersten gemeinsamen Autokauf“ ?

 


Nichts desto trotz hatte ich Lust, meine große Box mit Herzausstechern aufzumachen und für Euch ein Set mit feinen Mustern zum Thema Liebe zu dekorieren.

Okay, nennen wir sie vielleicht also doch Valentinstags-Kekse? Ach du ambivanlentes Herz, du!

Die Farben sind Eiscreme-Version der Pantone Frühjahr/Sommer 2017 Palette.

Das Icing ist in allen Farben in 10 Sekunden-Konsistenz. Pro Farbe habe ich nur etwa eine Faust voll Icing angemischt.

Koralle: Progel Peach und Poppy
Sand: Progel brown und cream
Blau: Progel navy (ganz wenig) und Sugarflair superwhite
Grün: Progel Leaf green und ein TL voll vom fertigen Sand-Icing
Weiß: zB Sugarflair Superwhite, 10 Sekunden und
mittelfeste Konsistenz mit weichen Spitzen

 

Icing in tüllenlosen Spritzbeuteln

Da ich diesmal die fabelhaften tüllenlosen Spritzbeutel verwendet habe, ist die Technik etwas anders als mit Lochtülle und Kupplung.
Das Icing habe ich in die vorn noch geschlossenen Beutel gefüllt und nach dem Füllen hinten verknotet.

Zum Umranden habe ich die Spitzen der Beutel vorn nur soweit mit einer kleinen Schere abgeschnitten, dass die Öffnung etwa einer 2er Tülle entspricht.
Nach dem Umranden habe ich noch etwas mehr der Spitze abgeschnitten, etwa eine 3er oder 4er Öffnung.
Damit ließ sich die Fläche ganz einfach ausfüllen.

Aber Achtung! Die weißen Kekse habe ich zuerst gefüllt und antrocknen lassen, dass ich das Blütenmuster noch aufbringen konnte, bevor ich die Beutelspitzen weiter abgeschnitten hatte.

Nach dem Trocknen der farbigen Kekse habe ich noch ein paar helle Akzente auf die Fläche gesetzt. Dazu habe ich das Superwhite mit einigen Tropfen Vodka zu einer Paste gerührt und mit einem Schwämmchen aufgestupft.

 

Set Valentinstags-Kekse, Valentines Cookies

Die weißen Details habe ich auf die Valentinstags-Kekse mit dem festerem Icing aufgespritzt. Die Spitze habe ich ganz, ganz knapp abgeschnitten. So in etwa wie eine 1er Lochtülle.

Einer der Vorteile dieser tüllenlosen Spritzbeutel ist, dass gerade bei so winzigen Öffnungen kleine Klümpchen einfach vorsichtig mit dem Fingernagel herausgezogen werden können und nicht erst in einer riesigen Matschaktion die Tülle abgeschraubt und gereinigt werden muss.

Valentinstags-Kekse, Valentines Cookies

 

 

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag.

Alles Feine,

Eure Käthe










Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.