Kunst für Herz und Bauch

Neon

Kürzlich habe ich eine solch schöne Phrase im Gespräch gehört, dass ich sie nur zu gern in meinen aktiven Wortschatz aufnähme.

Ein wenig altmodisch ja. In meiner Zukunftsvorstellung wäre ich gern eine sehr feine alte Dame, die mit ihrem Entenkopfgehstock exorbitant sophisticated, allein mit ihrem Erscheinen unwillkürlich alle Umstehenden dazu bringt, die eigene Körperhaltung zu korrigieren. So ähnlich wie meine zweite Ballettlehrerin mit Zeigestock und dem Tambourin. Sie war Russin. Um die Klischeeschublade auch ganz weit zu öffnen. Ich schätze, während dieser Jahre stand die Körperhaltung ursächlich unter anderem auch mit dem Zeigestock in Zusammenhang. Da passt die Phrase ohne Zweifel.

 

Etwas realitätsnäher spricht zwar nichts gegen den Gehstock. Auch wenn der mir in etwa 100 Jahren weniger Grazie denn Schlagkraft verleihen wird. Denn merkt Euch fein, der Hebelarm ist stets wichtiger als die angewendete Kraft. Ich werde vielleicht anfangen zu rauchen und jeden Tag zwei kleine Gläser Kümmel trinken. Einen nach dem Nachmittagskaffee und einen als Schlummertrunk. Wem das nicht gefällt, der denke dran, ich habe ja noch den Gehstock.


Nicht unerquicklich

 


Sehr erquicklich ist das neue Set Puderfarben, das ich mir gekauft habe. Für die Uschi-Kekse und auch den pinken Metallica-Keks hatte ich, bereits auf der Cake and Bake besorgt, pink verwendet. Ihr erinnert Euch sicher.

Für das Stempel-Projekt habe ich folgende Neon-Puderfarben verwendet:

Viola
Purple Pizzazz
Cosmo Pink
Lunar Yellow
Stellar Green
Comet Blue

Weiters brauchen wir noch

  • fünf grundierte Kekse, mindestens eine Nacht durchgetrocknet – ich habe 4 Hexagon-Kekse in weiß und einen rechteckigen Keks in schwarz vorbereitet
  • weißes Icing in mittelfester Konsistenz, kleine Blattülle z.B. Wilton 65 und Blütentülle Wilton102
  • grünes Icing in mittelfester Konsistenz, Sterntülle, z.B. PME 5
  • Pipinggel
  • Tortenspitze in weiß bzw uneingefärbt und schwarz
  • Zuckerperlen
  • Flachpinsel
  • kleiner Rundpinsel für das Pipinggel
  • Stempel und Schwämmchen
  • Alkohol mit mindestens 40%, zB Vodka
  • Pipette oder Löffelchen
  • schwarze Lebensmittelfarbe, am besten schwarze Airbrushfarbe
  • Palette oder mehrere kleine Gläschen für die angerührten Farben
  • durchgetrocknete Zuckerblumen – ich spritze oft aus übriggebliebenem Icing Rosen oder andere Blüten. Luftdicht, trocken und mit einem Beutelchen Kieselgel aufbewahrt halten diese Blumen ein ganzes Weilchen
  • Küchenpapier

Die Kekse bestemple ich zuerst mit den Neonfarben und, wenn sie berührtrocken sind, mit schwarz. Dazu mische ich die Puderfarben einzeln in den Palettennäpfen mit einigen Tropfen Vodka. Es soll sich eher eine dünne Paste als flüssige Farbe ergeben.

Die Farbe trage ich mit einem kleinen Schwämmchen auf den Stempel auf, tupfe sie leicht auf dem Küchenpapier ab und stemple das Motiv auf die Kekse. Mit der schwarzen Airbrushfarbe gehe ich genauso vor.

Die weiße Tortenspitzenteile pinsele ich mit der gewünschten Farbe und dem trockenen Flachpinsel auf Vorder- und Rückseite ein.

Bei dem grünen Keks pinsele den Rand mit Pipingel ein und lege ich die schwarze Tortenspitze entlang der Hexagon-Außenlinie an. Die sichtbaren Kanten „verstecke“ ich unter einem Muschelband, das ich mit dem grünen Icing und der 5er Tülle aufgespritzt habe. Ein paar Zuckersterne dazu und fertig.

 

Der blaue bekommt eine pinke Rose mit weißen Blättern. Dazu bepudere ich die rosa Rose in mehreren Schichten mit neon pink und setze sie mit etwas Icing auf den Keks. Die Blätter spritze ich mit der Blatttülle direkt an die Blüte.

 

Die schwarze Tortenspitze rüsche ich etwas zusammen und klebe sie mit PipingGel auf den Keks. Die „Nieten“ setze ich mit silbernen Zuckerperlen und festem Icing auf.

Der gelbe Keks bekommt einen Rüschenrand mit dem weißen Icing und Blütentülle. Die Tülle halte ich mit der offenen Seite direkt an den Keks und gehe in kleinen Wellenlinien entlang.

 

Oh, und bevor ichs vergesse, die Neon -Farbe hat noch einen Hammerzusatzeffekt:

 

Alles, was du dafür brauchst, ist eine Schwarzlichtlampe.








 



4 thoughts on “Neon”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.