Dieses Jahr kommt ja niemand an No Bake-Kuchen vorbei. Auch ich nicht. Und dafür haben die Einladungen der letzten Wochen ihren nicht unwesentlichen Beitrag getragen.

So oder so ähnlich wollte ich die Einleitung schreiben. Nur… dieser hier kommt doch nicht so ganz ohne Backofen aus.

Die Böden der leckeren Kühlschrankkuchen sind zumeist aus Butter und zerbröselten Keksen oder Crackern, die allein durch das Anziehen im Kühli wieder eine feste Basis bilden.
Für die ei- und nussfreie Boden-Variante habe ich etwas tiefer in die Trickkiste gegriffen.
Der fröhliche Banana Pie hat einige Überraschungen für die Zunge in petto. Zu der süßen Füllung bildet eine leicht salzige Note im Boden einen tollen Kontrast. Für noch mehr Konfetti im Mund kommt zu den zerkleinerten Salzstangen nicht schnöde Butter sondern feinstes, natives Kokosöl.Und dabei nicht nur überraschend lecker, ungebacken eben auch immens bröselig.

Durch ein paar Minuten im Ofen verbinden sich die wenigen Zutaten zu einem schönen, festen Boden.

Ich hab bisher ziemlich wenig mit Bananen gebacken, und für den Blog noch gar nichts. Schande aber auch! Und wie so oft, kommt der Zufall um die Ecke und bringt was Tolles mit. Eine Bananen-Idee nämlich.

Kürzlich war ich nämlich bei der lieben Jenny von Jenny backt zu Besuch. In echt, nicht nur auf dem Blog. So mit Parkplatz suchen und ins falsche Stockwerk klettern und so. Ihr kennt das sicher.

Nicht nur war ich das erste Mal bei ihr, ich habe auch noch was absolut spannendes zum ersten Mal gemacht. Ich stand mit Ihr für Ihren youtube-Kanal von Meine Backbox vor der Kamera.

Wir haben in dem Video für das Parfait Brombeer-Fruchtpulver genommen. Brennend interessiert hat mich allerdings das Bananen-Fruchtpulver das auch in der Backbox ist. Im Müsli und Joghurt schon klasse, im Kuchen gaanz groß.

Jetzt aber genug geschwätzt und ab zum Rezept für den Banana Pie

Drucken

Banana Cheescake Pie

Rezept für eine 18er Springform

Gericht Dessert
Länder & Regionen American
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 3 Stunden 30 Minuten
Portionen 8 Stücke
Autor käthe

Zutaten

Boden

  • 70 g Salzstangen
  • 50 g Zucker
  • 70 g natives Kokosöl zB von Tropicai

Füllung

  • 200 ml Milch
  • 1/2 Päckchen Vanillepudding
  • 3 reife Bananen
  • 100 g Zucker + 1 für die Sahne
  • 100 g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Frischkäse
  • 2 EL Fruchtpulver, zB von Frooggies

Anleitungen

  1. Eine Springform mit 18cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 180 vorheizen.


  2. Den Vanillepudding nach Packungsanweisung, jedoch ohne Zucker und mit der kleineren Menge Milch kochen. Die Bananen geben mehr als genug Süße für die Füllung, wirklich. Und dann den Pudding abkühlen lassen. Wenn du magst, kannst du ihn beim Abkühlen mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Ich persönlich mag die aber recht gern. . 

  3. Die Salzstangen im Küchenmixer fein zerkleinern, mit dem Kokosöl und dem Zucker vermengen, so dass die Brösel aussehen wie feuchter Sand. Diese Mischung auf dem Boden der Springform verteilen und der Rückseite eines Löffels sehr fest andrücken. Im vorgeheizten Backofen für etwa 5 Minuten bei 180°C backen und in der Form komplett abkühlen lassen. 

  4. Zwei Bananen in Scheiben schneiden. Die restliche Banane mit der Gabel zerdrücken und später zum Frischkäse geben.

  5. In einer hohen Schüssel schlage ich die Sahne an, gebe eine Prise Salz und das mit dem Zucker vermischten Sahnesteif dazu und schlage sie dann ganz steif. 

  6. Den Frischkäse, die zerdrückte Banane und das Fruchtpulver rühre ich in einer zweiten, großen Schüssel mit dem Handrührer glatt. In die Frischkäsecreme rühre ich löffelweise den Pudding und hebe die Sahne unter. 

  7. Die geschnittene Banane verteile ich in einer Lage auf dem Boden. Etwa 5EL der fertigen Creme verteile ich auf dem Bananenboden, streiche sie glatt und lege eine weitere Lage Bananenscheine auf. Der restliche Creme verteile ich darauf und streiche sie glatt. 

  8. Nach etwa 3 Stunden im Kühlschrank ist der Banana Cheesecake fertig

 

Bevor ichs vergesse: Zum Servieren gebe ich noch ein paar Spritzer Kokossirup über den Banana Pie.

Uuund: Die Creme macht sich auch gut als Dessert im Glas.

 

Alles Feine,

Eure Käthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.